. .
Trauben Riesling

Riesling:

Der von Natur aus hohe Anteil der Säure des Rieslings lässt leichte Parallelen zum Apfel finden. Aromen von Zitrus und Grapefrucht sind wahrnehmbar. Bei vollreifem Lesegut tendieren die Weine zu einem Pfirsich- oder Aprikosenaroma.

Durch das ideale Verhältnis von Säure und Extrakt sind Rieslingweine unabhängig von deren Alkoholgehalt und Restsüße über viele Jahrzehnte haltbar.

Das „Geheimnis“ der Spitzenrieslingen vom Rhein liegt am Terroir, das sich durch folgende Faktoren auszeichnet:

  • kühles aber windgeschütztes Klima
  • Steilhänge mit optimaler Sonneneinstrahlung
  • Südlage der Rebhänge
  • Wärmereflexion der Sonnenstrahlen durch Wasserspiegel des Rheins
  • abstrahlende Wärme durch Schieferböden